Agere übernimmt Massana

Ziel ist die Produktion von PHY-Lösungen für GbE-Geschwindigkeiten über bestehende Kupferleitungen

Agere Systems übernimmt Massana, einen sich im Privatbesitz befindlichen Entwickler von Gigabit-Ethernet-Physical-Layer-Technologien für Kupferleitungen. Mit dieser Übernahme möchte Agere in kurzer Zeit Gigabit-Ethernet (GbE)-Chips fertigen, mit denen Unternehmensnetze von Fast-Ethernet auf Gigabit- Ethernet-Geschwindigkeiten aufrüsten können.

Agere kauft das irische Unternehmen durch Aktientausch von rund 9,1 Millionen Agere Class A Aktien, was einem Wert von etwa 26,2 Millionen Dollar entspricht. Agere erwartet von der Akquisition nur geringe Auswirkungen auf die Geschäftsergebnisse des laufenden Quartals sowie eine Belastung der Ergebnisse im Geschäftsjahr 2003/2004 um rund 0,01 bis 0,02 Dollar pro Aktie.

Heutzutage werden Unternehmensnetze über die bereits vorhandenen Leitungen, welche größtenteils Kupferleitungen sind, typischerweise mit Geschwindigkeiten von 10/100 Megabits pro Sekunde betrieben. Mit der GbE-Kupfer-PHY-Technologie sollen über die gleichen Kupferleitungen das Zehnfache dieser Geschwindigkeit erreicht werden. Agere will diese GbE-PHYs an Anbieter von Ethernet-Switches sowie an PC-und Server-Hersteller liefern, wenn diese ihre Produkte auf GbE umstellen. „Wir sind davon überzeugt, dass sich mit der Umstellung auf GbE für Agere ein großes Geschäftspotential eröffnet“, sagt Sohail Khan, Executive Vice President der Infrastructure Systems Group von Agere.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Agere übernimmt Massana

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *