Telekom will weiterhin Monopol auf den Buchstaben „T“

Neue Klage, diesmal gegen Team-Konzept

Team-Konzept, eine IT-Agentur für Neue Medien, wurde nach eigenen Angaben von der Deutschen Telekom verklagt, ihre Geschäftsausstattung zu ändern. Die Telekom sehe eine hohe Verwechslungsgefahr aufgrund der Verwendung des Buchstabens „T“ in beiden Logos, des ähnlichen Farbauftritts. Auch die angebotenen Dienstleistungen des Berliner Multimedia- und Software-Entwicklers seien „nahezu identisch“.

Die erste Verhandlung vor dem Landgericht Köln wurde auf den 15. Juli festgesetzt. „Man kann doch nicht jeden, der Anwendungen auf CD-ROM oder fürs Internet entwickelt, mit der Telekom gleichsetzen“, so Udo Blenk, einer der beiden Geschäftsführer von Team-Konzept. Er findet das „völlig überzogen“ und will sich „gegen willkürliche Monopolansprüche zur Wehr setzen“.

In der Klageschrift mache die Telekom Unterlassungs- und Beseitigungsansprüche geltend und verlangt von Team-Konzept insbesondere das Logo zu ändern. Die Telekom decke nämlich selbst die „gesamte Bandbreite der IT-Entwicklung und Produktion“ ab.

Schon zu früheren Gelegenheiten hatte die Telekom in ähnlich gelagerten Fällen Klage erhoben. 2001 etwa mahnte der Ex-Monopolist die Site „Boersenshirts.de“ ab, weil diese ein so genanntes „T-Shi(r)t“ für 25 Mark angeboten hatte.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

7 Kommentare zu Telekom will weiterhin Monopol auf den Buchstaben „T“

Kommentar hinzufügen
  • Am 24. Juni 2003 um 17:20 von sachmalnix

    Da bleib* uns nur eine Wahl …
    … das Eigen*um der TTelekom muss<br />
    bleiben. Könn*e ja sons* jeder kommen<br />
    und das TTelekom-T missbrauchen!<br />
    Also: Raus aus mit dem "*"<br />
    aus der deu*schen Sprache.<br />
    Schließlich geht es ja auch ohne.<br />
    <br />
    Aber bi**e sag* "e"-on nich*s davon.<br />
    Sonst müssen wir demnächs* auch auf<br />
    das "e" verzich*en.<br />
    <br />
    Vi#le *aus#nd Grüße<br />
    sachmalnix (ohne * und #)

  • Am 24. Juni 2003 um 18:14 von BWLer

    Ähnlichkeiten im Geschäftsleben
    Ich denke, die Telekom hätte nichts gemacht, wenn das "T" in gelb gewesen wäre. Aber ähnliche Symbole (Marken) in der gleichen Branche sind nunmal verwirrend und dürfen deshalb nicht sein.<br />
    <br />
    Wenn ein Internet Informationsdienst sich "ZD-News" in Orange nennen würde, würde ZDNet sicher auch einschreiten!

  • Am 24. Juni 2003 um 18:56 von expocityvoice

    Noch mehr schutzwürdige Buchstaben . .
    Vielleicht sollte man sich dort gleich noch den Buchstaben "A", wie Armleuchter, schützen lassen!

  • Am 24. Juni 2003 um 19:01 von thomas b.

    Ein weisses T auf rotem Quadrat…
    …ist das Logo von Team-Konzept.<br />
    <br />
    Wer das mit dem "T" aller T-s verwechselt, der muss schon bei der Telekom beschäftigt sein. Solche Idioten laufen auch in D sonst nicht frei rum.

  • Am 24. Juni 2003 um 21:31 von willi

    armes rotes Kreuz…
    Da muss sich das rote Kreuz aber warm anziehen. Schließlich ist das + ja doch irgendwie so eine Art "T". Dass bei den Telekom-Sesselfurzern das noch keiner entdeckt hat…

  • Am 25. Juni 2003 um 6:41 von T-odor

    Tee-Online

  • Am 25. Juni 2003 um 8:53 von Rainer Gaiß

    T-Paper
    Darf ich in Zukunft kein rosa T-Papier mehr benutzen?<br />
    <br />
    Das "Geschäft" das ich im Zusammenhang damit betreibe ähnelt doch auch sehr dem, was die Telekom so tagaus tagein produziert (nämlich nix als Scheiße)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *