Canon präsentiert Mini-Drucker

Modelle CP-200 und CP-300 geben Dokumente im Thermosublimationsverfahren aus

Canon hat mit den Modellen CP-200 und CP-300 zwei Minidrucker für 199 und 299 Euro vorgestellt. Die Geräte sollen ab Juli verfügbar sein. Mit der Hardware sollen Ausdrucke im 10 auf 15 Zentimeter-Postkartenformat möglich sein. Dabei setzt der Hersteller auf das Thermosublimationsverfahren, die Bilder werden zum Schutz noch mit einer speziellen Beschichtung versiegelt.

Der CP-300 wird mit Lithium Ionen Akku ausgeliefert. Ohne diese Stromversorgung kommt der CP-200 – für den Betrieb ist hier eine Steckdose erforderlich. Das Thermosublimationsverfahren soll eine Auflösung von 300 mal 300 dpi liefern.

Mit der „Direct Print Technologie“ soll der komplette Druckvorgang vom LCD-Display einer kompatiblen Canon Digitalkamera aus gesteuert werden können. Die Verbindung läuft über ein handelsübliches USB-Kabel. Möglich sei auch eine Ausschnittvergrößerung, so Canon. Neben dem Ausdruck im Postkartenformat sei auch ein Printout in der Größe einer Scheckkarte (5,4 mal 8,6 Zentimeter) möglich. Hier muss allerdings zuvor Farbkartusche und Papierzuführung ausgetauscht werden.

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Canon präsentiert Mini-Drucker

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *