USB-Hub mit integriertem Netzteil

411E unterstützt allerdings nur langsamen Standard 1.1

Trust hat mit dem 411E einen 4 Port USB Power Hub vorgestellt, der für USB-Geräte mit hohem Strombedarf wie Drucker und Scanner gedacht ist. Allerdings unterstützt der Hub nur USB 1.1. Er verfügt über ein integriertes Netzteil und soll vor Stromstößen geschützt sein. Der Hub soll 24,95 Euro kosten.

Konkurrent Adaptec hat vor einiger Zeit mit dem „Xhub“ einen USB-Hub speziell für die Anforderungen in mobilen Umgebungen vorgestellt. Das Gerät soll ab Ende November für 49 Euro im Fachhandel erhältlich sein.

Bei der Hardware handelt es sich um einen vier-Port USB 2.0 Hub, der unter den Betriebssystemen Windows 98 SE, ME, 2000 oder XP sowie MacOS 9.1 oder höher läuft. Im Lieferumfang enthalten sind neben einer Treiber-CD auch die USB-Control Software von Adaptec sowie ein Handbuch. Zuletzt hatte der Discounter Lidl einen vierfach USB-Hub für Notebooks im Angebot. Die Hardware war allerdings nur regional erhältlich und kostete 10,99 Euro.

Kontakt: Trust, Tel.: 0800 00 87878

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu USB-Hub mit integriertem Netzteil

Kommentar hinzufügen
  • Am 23. April 2003 um 21:58 von Christian Schuglitsch

    Lidl hatte auch einen Typhoon USB2.0 Hub
    mit Netzteil für schlappe 16 Euro. Hab leider noch kein Board mit USB2.0, um mal zu testen, ob der auch volle Power bringt. <br />
    <br />
    Egal, 1.1er USB-Hub mit Netzteil wär auch so teuer.<br />
    <br />
    4 Geräte dran, Linux gebootet, alles läuft.<br />
    <br />
    MfG

  • Am 24. April 2003 um 7:15 von Dirk Faßbender

    1.1 USB nur 9.99
    Der 1.1 USB-Hub für Notebooks kostete nur 9.99 und nicht 10.99. Aber da sieht man mal wieder, wie gut die Firmen arbeiten. Aktuelle Drucker, die das integrierte Netzteil sicherlich gut gebrauchen könnten, laufen auf USB 2.0. Was soll man da mit einem 1.1-Hub? Und dann noch zu dem Preis. Damit hätten sie vielleicht vor 2 Jahren kommen können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *