Erfinder des tragbaren Computers gestorben

Adam Osborne stellte 1981 ersten wirklich mobilen Rechner vor

Der Erfinder des tragbaren Computers ist tot. Adam Osborne erlag am Mittwoch im Alter von 64 Jahren einer unheilbaren Gehirnerkrankung, wie seine Schwester Katya Douglas im indischen Madras sagte. Osborne hatte 1981 auf einer Computermesse in den USA den ersten Rechner vorgestellt, der wirklich als tragbar galt.

Der mit kleinem Bildschirm, Tastatur und auf Wunsch auch Akku ausgestattete Computer war in einem robusten Koffer verpackt und wog kaum mehr als zehn Kilogramm. Nach geschäftlichen Misserfolgen verließ Osborne vor zehn Jahren seine kalifornische Heimat und zog nach Südindien.

Die Entwicklung des Laptop-Vorgängers „Osborne 1 Personal Business Computer“ machte Osborne zu einem der ersten Millionäre in der Computerindustrie. Weil er damals zu früh ein verbessertes Nachfolgemodell ankündigte, blieb er auf seinen Geräten sitzen und geriet in finanzielle Schwierigkeiten. 1983 musste er mit seiner Firma Konkurs anmelden. Osborne wurde als Sohn eines britischen Vaters und einer polnischen Mutter in Thailand geboren.

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Erfinder des tragbaren Computers gestorben

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *