Lidl: Discount-Notebook für 1549 Euro

Rechner kommt mit mobiler CPU und 512 MByte DDR-RAM

Lidl hat mit dem „Targa Visionary AMD Athlon XP 2200+ Solution“ ab dem 26. März regional wieder ein Notebook im Angebot. Der Preis liegt mit 1549 Euro eher am oberen Ende der Preisskala eines Supermarkt-Notebooks. Erhältlich ist der mobile Rechner zudem nur in Bremen, Hamburg, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Saarland und Schleswig-Holstein sowie in Teilen von Hessen und Rheinland-Pfalz und im Großraum Berlin.

Eingebaut ist der mobile Athlon XP 2200+ von AMD (Börse Frankfurt: AMD), die Festplatte ist 60 GByte groß, der Arbeitsspeicher 512 MByte (DDR-RAM mit 333 MHz). Als Grafikkarte ist die Mobility Radeon 9000 mit 64 MByte DDR-RAM on Board verbaut. Das Combo-Laufwerk kann DVDs achtfach lesen und CD-Rs 24-fach brennen. CD-RWs werden mit zehnfachem Speed beschrieben.

Die Tastatur ist laut Lidl spritzwassergeschützt, das Touchpad abschaltbar. Für den Zugang ins Netz sind Modem und Netzwerkanschluss mit dabei. An Schnittstellen sind Firewire (IEEE 1394), zwei USB 2.0, Infrarot, Parallel, PCMCIA Type II, Monitor, PS2/Tastatur, 10/100 Mbit, Mikrofon, Audio Out sowie TV-Out für SVHS-Video mit dabei. Vorinstalliert ist Windows XP Home Edition, außerdem mit dabei sind die Works Suite 2003, Cyberlink PowerDVD und Pinnacle Studio 8.4 SE. Lidl gibt drei Jahre Herstellergarantie inklusive Abhol-Service und kostenloser Hotline. Außerdem im Angebot: Ein Multifunktionsdrucker von Lexmark für 149 Euro sowie eine Funktastatur für 59,99 Euro.

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Lidl: Discount-Notebook für 1549 Euro

Kommentar hinzufügen
  • Am 25. März 2003 um 19:43 von Max Fjord

    Notebook für W-Lan zu gebrauchen?
    Kann mir jemand sagen, ob man in den PCMCIA-Schacht eine NEtzwerkkarte einschieben kann und es drahtlos betreiben kann oder ist der PCMCIA-Schacht nur für die mitgelieferten Karten?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *