Infineon übernimmt 3G-Spezialisten

Kalifornische Morphics Technology soll ab Ende März zu den Münchnern gehören

Infineon (Börse Frankfurt: IFX) hat angekündigt, das kalifornische Unternehmen Morphics Technology zu übernehmen. Mit der Akquisition wollen die Münchner ihre Position im 3G-Bereich stärken ihr IP-Portfolio bezüglich Multi-Standard-Mobilfunklösungen erweitern. „Darüber hinaus vervollständigt Infineon seine Produktpalette, um programmierbare Chips zur digitalen Basisbandsignalverarbeitung und deckt damit im Infrastrukturbereich die komplette Signalverarbeitungskette von der Antenne bis zum Kernnetz ab“, erklärte das Unternehmen gestern zu dem Deal.

Der Abschluss der Transaktion soll bereits zum 31. März erfolgen, Details gibt der Konzern wie üblich nicht bekannt. Die Übernahme sieht die Aktiensgesellschaft von der Isar als weiteren Schritt bei der Umsetzung ihrer Agenda 5-to-1: In den nächsten fünf Jahren will die Firma zum weltweit führenden Anbieter von Gesamtlösungen im Halbleitergeschäft werden.

Die vor fünf Jahren gegründete Morphis ist eine im Silicon Valley ansässige Entwicklungsfirma im Halbleiterbereich ohne eigene Fertigung und beschäftigt derzeit circa 30 Mitarbeiter. Spezialisiert hat sich das Unternehmen auf die Entwicklung von konfigurierbaren digitalen Basisband-Schaltkreisen für Endgeräte und Basisstationen der dritten Mobilfunkgeneration.

Kontakt: Infineon, Tel.: 01802/000404 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Infineon übernimmt 3G-Spezialisten

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *