Sony Ericsson verspricht für 2003 schwarze Zahlen

"Das Produktportfolio ist jetzt perfekt", sagt Marketing-Chefin Asa Skogström

Sony Ericsson war laut US-Marktforschers Gartner Dataquest der Verlierer auf dem Handy-Markt im dritten Quartal. Sony Ericsson Marketing-Chefin Asa Skogström erklärt ZDNet gegenüber diese Entwicklung mit dem kompletten Produktaufbau, der in diesem Quartal noch nicht abgeschlossen war.

Optimistischer sieht die Marketing-Chefin in die Zukunft. Das Produktportfolio sei komplett. Für jedes Segment wie Einsteiger, Mid Range, Gamer, Business oder High End habe man nun etwas zu bieten. „Der Verkauf im vierten Quartal 2002 ist im Vergleich zum dritten Quartal um 42 Prozent nach oben gegangen“, freut sich Skogström. „In 2003 werden wir schwarze Zahlen schreiben“, verspricht sie.

Erst wenige Tage zuvor hatten die Mutterkonzerne Sony (Börse Frankfurt: SON1) und Ericsson angekündigt in ihre Gemeinschaftsunternehmung weitere 326 Millionen Dollar zu stecken. Das 50-50 Joint-venture mit dem offiziellen Namen „Sony Ericsson Mobile Communications“ soll demzufolge rund 157,4 Millionen Dollar von jedem bis zum 31. März erhalten.

Kontakt: Technische Hotline, Tel.: 01805/342020 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Business, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Sony Ericsson verspricht für 2003 schwarze Zahlen

Kommentar hinzufügen
  • Am 6. Februar 2003 um 12:14 von Eisbär

    Sony Ericsson back!
    Ich wünsche es Sony Ericsson, dass sie wieder mehr Bedeutung gewinnen. Meiner Meinung nach waren die Ericsson Handies schon immer die besten; robust, zuverlässig und technologisch gut ausgestattet.

  • Am 6. Februar 2003 um 22:56 von Frank Belinski

    Sony Ericsson so wird´s NIX !
    Unfähiges Service Team die leider nicht Ihre Geräte kennen…. z.B T300 hier kennt sich wirklich keiner aus…kein know how… keine Produktmenüführungskenntnisse…kein Zubehör…. Also bitte das gesamte Callcenter Nachschulen oder Produkte nicht mehr vertreiben sonst werden noch mehr Kunden "vertrieben" ! Nokia ich komme zurück !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *