Deutschland unterzeichnet Protokoll gegen Rassismus im Internet

Text ergänzt die Übereinkunft zur Bekämpfung der Cyber-Kriminalität

Deutschland hat gemeinsam mit zehn weiteren europäischen Ländern am Dienstag ein Protokoll des Europarats zur Bekämpfung rassistischer und ausländerfeindlicher Äußerungen im Internet unterzeichnet. Die Unterzeichnerstaaten verpflichten sich darin, antisemitische, rassistische und fremdenfeindliche Äußerungen im Internet zu verbieten.

Verstöße sollen streng bestraft werden. Der Text ergänzt die Übereinkunft zur Bekämpfung der Cyber-Kriminalität, die im November 2001 in Budapest zur Unterschrift ausgelegt worden war.

Nach Angaben des Europarats soll der Text am Donnerstag außerdem vom österreichischen Bundespräsidenten Thomas Klestil unterschrieben werden. Klestil sollte vor der Parlamentarischen Versammlung des Europarats in Straßburg sprechen.

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Deutschland unterzeichnet Protokoll gegen Rassismus im Internet

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *