Samsung produziert erstes vier GByte DDR-Modul

Speicher ist für sehr leistungsfähige Server, Workstations oder Supercomputer gedacht

Der im koreanischen Seoul beheimatete Elektronikkonzern Samsung hat nach eigenen Angaben das angeblich erste Double Data Rate (DDR) Dual Inline Memory Module (DIMM) mit einer Kapazität von vier GByte produziert. Auf dem Speicherriegel seien 36 ein GBit DDR Synchronous DRAM (SDRAM)-Komponenten verbaut. Der Speicherbaustein ist laut Samsung für sehr leistungsfähige Server, Workstations oder Supercomputer gedacht.

Der DIMM basiert laut Samsung auf den in 0,10 Mikron produzierten ein GBit DDR-SDRAMs. Die Komponenten liefern laut dem Hersteller bis zu 333 MBit/s und sind in den Bit-Versionen x4, x8 und x16 im TSOP2-Format erhältlich.

Der erste funktionierende Prototyp des ein GBit DDR-SDRAMs wurde im Dezember 2002 vorgestellt. Die Massenproduktion der Hochleistungsspeichermodule soll in der zweiten Jahreshälfte anlaufen.

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Samsung produziert erstes vier GByte DDR-Modul

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *