Neue Variante des Prestige-Virus

Neue Risse im Öltanker bedrohen die Rechner der Anwender

Panda Software hat nach eigenen Angaben eine neue Variante des „Prestige“-Virus entdeckt. Dieser nutzt genau wie das Original die Umweltkatastrophe mit dem Öltanker vor der spanischen Küste als Aufhänger für seine Falle.

Prestige.B verbreitet sich als Anhang in E-Mails mit folgender Betreffzeile: „Nuevas grietas del PrestiGe nos amenazan!“ („Neue Risse in der Prestige bedrohen uns alle“). Der Name des Anhangs laute „GRIETAS.ZIP“.

Die Wirkungsweise sei dem seines Vorgängers ähnlich: Wird die angehängte Datei ausgeführt, erscheine eine Fehlermeldung. Währenddessen kopiere sich Prestige.B auf den Computer und versende sich an alle im Outlook-Adressbuch befindlichen Adressen. Ein Unterschied der B-Variante zu seinem Vorkämpfer bestehe in der Tatsache, dass der Wurm-Code verschlüsselt ist.

Informationen zu aktuellen Schädlingen bietet ZDNet im Viren-Center, eine umfassende Sammlung aktueller Antiviren-Software und ein kostenloser Live-Viren-Check stehen hier außerdem bereit.

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Neue Variante des Prestige-Virus

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *