Bitkom präsentiert Programm für Mittelstand

ITK-Unternehmen sollen von Forderungskatalog profitieren

Der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. (Bitkom) hat heute in Berlin sein Mittelstandsprogramm veröffentlicht. Die vorgestellten Handlungsempfehlungen sollen helfen, die „hohen Potenziale mittelständischer ITK-Unternehmen“ schneller und besser in gesellschaftlichen Wohlstand umzusetzen.

„Der Mittelstand braucht in erster Linie Planungssicherheit durch verlässliche und wirtschaftsfreundliche Rahmenbedingungen“, fasst Bitkom-Vorstandsmitglied Heinz Paul Bonn die Forderungen zusammen. Auch die mittelständischen Unternehmen der Informations- und Kommunikationswirtschaft (ITK) hätten sich der schwierigen konjunkturellen Lage nicht entziehen können. Allein in diesem Jahr sei der Markt um 1,3 Prozent geschrumpft, die Zahl der Beschäftigten sei um 28.000 auf 791.000 zurückgegangen.

Der Bitkom will deshalb eine „konstruktive Mitarbeit“ anbieten, um die Probleme zu lösen. Zu den Forderungen zählen unter anderem eine Vereinfachung des Steuerrechts und niedrigere Abgaben. Außerdem müsse das Arbeitsrecht entschlackt und die Unternehmensfinanzierung gesichert werden. Der Bitkom macht sich außerdem für eine Stärkung der Gründerkultur und einen weiteren Abbau der Bürokratie stark.

Das komplette Programm steht als rund 430 KByte große „.pdf“-Datei zum kostenlosen Download bereit.

Kontakt: Bitkom, Tel.: 030/275760 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Bitkom präsentiert Programm für Mittelstand

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *