Handspring senkt Preis für Treo 180 weiter

Monochromes Smartphone kostet in den USA mit Kartenvertrag jetzt rund 100 Dollar weniger; Hersteller ebnet den Weg für Farb-Modell Treo 300

Der PDA-Hersteller Handspring (Börse Frankfurt: HS9) hat in den USA weitere Preissenkungen für das PDA-Modell Treo 180 angekündigt. Das Smartphone soll für 249 Dollar über den Ladentisch gehen, wenn die Kunden einen Vertrag mit dem Mobilfunkanbieter T-Mobile oder Cingular unterzeichnen.

Erst im September hatte der Palm-Konkurrent das Gerät im Bundle mit dem Vertrag auf 349 Dollar gesenkt. Will der Kunde keinen Mobilfunkvertrag unterzeichnen, kostet der PDA 449 Dollar.

Handspring reduziert immer mehr die Preise für seinen Treo 180, da der Hersteller den robusteren Treo 300 in den Markt einführen will. Der Treo 300 ist die Farb-Variante des 180er und geht in den USA mit einem Sprint PCS Vision-Vertrag für 449 Dollar über den Ladentisch. Ohne Handy-Vertrag kostet das Gerät rund 50 Dollar mehr.

Handspring hat sein Wachstumsziel komplett an der Treo-Linie festgemacht, während die günstigere Visor-Serie mehr in den Hintergrund rutscht. Erst vor kurzem hatte der Hersteller berichtet, dass rund 44.000 Treo-Einheiten im dritten Quartal verkauft wurden. Das ist mehr, als die im ersten und zweiten Dreimonatszeitraum zusammengenommen.

Kontakt: Handspring, Tel.: 0699/5307302 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Hardware, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Handspring senkt Preis für Treo 180 weiter

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *