Geheimnisvolles Audioformat ist x-Mal schneller als MP3

"SSS" muss noch patentrechtlich abgedichtet werden, am 14. Dezember soll es aber das Licht der Öffentlichkeit erblicken

Die renomierte österreichische Agentur erfinder.at Patentmarketing GmbH hat im Namen eines nicht genanten Kunden ein Audio-Format angekündigt, das bei gleicher Qualität nur einen Bruchteil der Bandbreite von MP3 benötigen soll. Lieder aus dem Internet wären damit in Sekunden auf den Rechner geladen.

Das angeblich von einer alpenrepublikanischen Forschungseinrichtung entwickelte Verfahren trägt den Arbeitstitel „SSS“ für Super Small Sound. Derzeit müssten noch patentrechtliche Fragen geklärt werden, am 14. Dezember wolle man die Technik aber der Öffentlichkeit vorstellen. Im März 2003 soll dann unter www.triple-s.at ein erster Player zum Download angeboten werden.

Das populäre MP3-Format stammt bekanntlich von Karlheinz Brandenburg, Bernhard Grill und Harald Popp vom Fraunhofer Institut. Brandenburg beschrieb die Entwicklung des Formats in vier Stufen: Zwischen 1986 und 1989 wurde im wesentlichen Grundlagenforschung betrieben. Die zweite Phase, die Standardisierung, begann Ende 1988 mit MPEG-Audio. Die Entwicklung verlief weiter in zwei Stufen bis 1992 beziehungsweise 1994, wobei die Forscher später an Nachfolgeverfahren mitgearbeitet haben. In seiner heutigen Form besteht MP3 seit 1994.

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

3 Kommentare zu Geheimnisvolles Audioformat ist x-Mal schneller als MP3

Kommentar hinzufügen
  • Am 28. Oktober 2002 um 17:58 von Anonym

    wäre sehr gut,
    denn das mp3 format veraltet langsam!

  • Am 30. Oktober 2002 um 17:26 von noch mehr anonym

    wozu das ganze?
    nee nee.. wir haben ogg, wir haben aac(+), die sind bei niedrigen bitraten eh schon signifikant besser als mp3. die beiden zu übertreffen wird nicht grade einfach sein, zumal sie ja auch schon hardware-unterstützung haben (naja, ogg: ab januar 2003 bei iriver)

    außerdem braucht’s erfahrungsgemäß jahre, bis sich so ein neues, umjubeltes format gut getunt ist und sich durchsetzen kann – wenn überhaupt :) (erinnert sich eigentlich noch jemand an VQF? LMAO)

  • Am 8. März 2003 um 20:40 von Boeing747

    MP3 ist bereits überwunden
    Dank Windows Media Audio 9 wurde MP3 schon längst überwunden. Es hat bei 128kbps besseren Sound als MP3.<br />
    Wobei bei nidrigenbitraten wie von 64 bis 96 ein geringes "lallen" hörbar ist.<br />
    Das soll laut Microsoft bald behoben sein… Naja sehn wir doch erstmal wie Triple-S wird, wenn entlich die ersten Player raus sind. Wieso eigendlich player? Codecs sind doch besser, dann kann man das formart ohne viel aufwand auf dem Windows Media Player widergeben.<br />
    Gruß Fliega

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *