Treo GPRS-Upgrade funktioniert auch in Deutschland

PDA-Portal setzt für Singapur veröffentlichtes Update erfolgreich auf Treo 270-Handheld ein; Dennoch keine Gewähr

Das für Singapur und Neuselland vorgestellte GPRS-Update für die Handspring (Börse Frankfurt: HS9) Treo-Modelle funktioniert auch auf einem deutschsprachigen Treo zusammen mit dem Mobilfunkanbieter T-Mobile problemlos. Das will jetzt das Handheld-Portal Pdassi.de in einem Test herausgefunden haben.

Die Tester spielten das sechs MByte große Upgrade auf einen Treo 270. Das Upgrade, das bis jetzt auf der Handspring Webseite offiziell nur für einige asiatische und neuseeländische Mobilfunkanbieter angeboten wird, bietet GPRS-Funktionalität und damit einen deutlich schnelleren Internet-Zugang (Maximal 56 KBit/s) auf dem standardmäßig nur GSM-fähigen Smartphone per GSM (9,6 KBit/s). Daneben sollen auch einige Verbesserungen in der Telefoniesoftware integriert worden, so Pdassi.de.

Zuvor hatte der Handspring Kunden bestimmter Länder davor gewarnt, das für Neuseeland und Singapur vorgestellte GPRS-Upgrade auf ihrem Treo zu installieren. Da das Upgrade länderspezifisch sei, lehne Handspring jeglichen Support bei etwaigen Problemen ab, falls Kunden außerhalb der Region dennoch die Software auf ihr Gerät spielen. Dann gäbe es keinen Weg das Upgrade rückgängig zu machen.

Laut dem Test werde die GPRS-Verbindung beim ersten Start eines Webbrowsers automatisch aufgebaut und bleibe bestehen, bis die Telefoneinheit des Treo abgeschaltet werde. Da GPRS-Datendienste nach Volumen und nicht nach Zeit abgerechnet werden, entstehen bei Inaktivität keine Kosten, der Internet-Zugang bleibe aber jederzeit verfügbar.

Trotz des Tests will auch pdassi weder Haftung noch Support für Schäden am Gerät übernehmen, die durch Verwendung dieses Updates entstehen.

Treo 300

Handspring hat vor kurzem mit dem Treo 300 in den USA das erste UMTS-Smartphone auf den Markt gebracht (Foto: Handspring)

Kontakt: Handspring, Tel.: 069/5307302 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Software, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Treo GPRS-Upgrade funktioniert auch in Deutschland

Kommentar hinzufügen
  • Am 13. April 2004 um 14:46 von Martin Buchwald

    GPRS+D1 nicht funktionstüchtig
    Mit Einführung von UMTS durch T-Mobile wurde die GPRS-Funktionalität des Treo 270 ausgeschaltet. Zwar ist eine Netzwerkverbindung möglich, leider aber keine weitere Nutzung mit Anwendungen. Weder der von Handspring orginär gelieferter Browser "Blazer" noch Email-Programm wie z.B. Eudora können seit diesem Zeitpunkt via GPRS genutzt werden. T-Mobile sieht hierbei keinen Handlungsbedarf, Handspring (bzw. PalmOne) verweisen auf nordamerkanische Entwickler. Fazit: Das GPRS-Upgrade stand zwar mittlerweile weltweit (auch in Europa) offiziell zur Verfügung, bietet aber leider (zumindest für T-Mobile-Kunden) bis zum aktualisierten Upgrade (Update) wenig Trost.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *