Medienkonzerne setzen Hacker auf Raubkopierer an

Filmindustrie soll nur illegale Dateien von den Rechnern der P2P-Mitglieder löschen dürfen

Die US-Abgeordneten Howard Berman und Howard Coble wollen noch diese Woche einen zehnseitigen Gesetzesvorschlag einreichen, wonach Hackern das Eindringen in Rechner erlaubt werden soll. Voraussetzung: Der PC wird für den illegalen Austausch von Dateien verwendet. Für diesen Fall müssten laut den Mitgliedern des Repräsentantenhauses „nachvollziehbare Anhaltspunkte“ vorliegen.

Grund dieser Initiative sei die Handlungsunfähigkeit betroffener Personen und Unternehmen. Diese hätten sonst keine Handhabe mehr, um gegen Urheberrechtsverstöße in Tauschnetzwerken wie Kazaa vorzugehen. Sollten die Computer durch die Selbstjustiz der Unternehmen beschädigt, sollen die Besitzer der Rechner ab einem Wertverlust von mindestens 250 Dollar vor Gericht ziehen können.

Um einen Hackerangriff auf einen P2P-Teilnehmer starten zu dürfen, müsse der betroffene Medienkonzern einem Staatsanwalt im Einzelfall vorlegen können, wie er den Angriff technisch plane. Dabei dürften nur die illegalen Dateien vom Rechner gelöscht werden. Sollten andere Informationen vernichtet oder beschädigt werden, könne sich der Betroffene – mit bestimmten Einschränkungen – zur Wehr setzen.

Ein Sprecher des US-Filmverbandes Motion Picture Association of America (MPAA) sieht kein Interesse daran, in jeden Computer einzudringen und die Dateien zu löschen. Man wolle vielmehr durch ein Gesetz den Tausch urheberrechtlich geschützter Werke erschweren oder verhindern, hieß es.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

10 Kommentare zu Medienkonzerne setzen Hacker auf Raubkopierer an

Kommentar hinzufügen
  • Am 24. Juli 2002 um 22:37 von R. Lorber

    Schon merkwürtig
    ist es nicht auffällig, das kurz nach den ersten Viren im P2P, plötzlich so eine auftaucht. Ein "Schelm wer böses dabei denkt" (möglicher Testlauf ?), aber könnte nicht eine ähnliche Variante (Virus, Wurm o.ä. – den man mit keiner Antivirensoftware erreicht, eingeschleust werden. Es gibt so viele Arten von Manipulation, schließlich hat Win ja genug "Schlupflöcher" (Sicherheitslücken), oder?

  • Am 24. Juli 2002 um 23:08 von twins

    Raubkopierer
    Damit wird Hacken wohl legalisiert und<br />
    der amer. Staat dringt weiter in die Privatsphäre ein. Wo ist dann die Grenze und wer spielt sich als Medienrichter auf. Vorsicht Mr. Cleckerton, vielleicht findet man einen<br />
    geklauten Porno auf ihrem Pc, neben den Staatsgeheimnissen – für einen Hacker dann wohl auch kein Problem mehr.

  • Am 24. Juli 2002 um 23:10 von wr

    Staatlich geduldete Selbstjustiz
    Kann das wahr sein? Da gibt also ein Staat sein Gewaltmonopol freiwillig auf und überläßt es privaten Parteien!<br />
    <br />
    Spinnen wir diese Idee doch mal weiter: Überfallopfer dürften dann auch gewaltsam in die Wohnung des Täters eindringen, um sich ihre Sachen zurückzuholen.<br />
    <br />
    Beides, Überfall wie Piraterie, sind ohne Zweifel Straftaten. Aber wenn die Organe eines Staates damit nicht mehr fertig wird und John-Wayne-Methoden legalisiert werden, dann ist das eine Bankrotterklärung für eben diesen Staat.

  • Am 24. Juli 2002 um 23:35 von eddbuerfent

    die spinnen die amis *nt*
    no text

  • Am 25. Juli 2002 um 7:25 von Matthias

    Die Hacker sind schon da
    Es geht doch nicht um Raubkopien, sondern um die absolute Kontrolle. Dafür hat MS den Grundstein gelegt und Intels Versuch mit der Seriennummer beim Prozeessor war nur der erste Versuchsballon. Wie überall auf der Welt nimmt der Staat das kriminelle Vorgehen von Randgruppen zum Vorwand um den Bürger immer mehr zu kontrollieren und eine rechtgültige Überwachung zu installieren. Selbst Hitler brauchte den Reichstagsbrand, um sein Regime zu errichten. Hat sich schon mal einer Gedanken gemacht, warum die Industrie wenig Intesse daran hat wirklich sichere Systeme ohne Sicherheitslöcher herzustellen ? Warum ist es Großunternehmen wie MS oder Corel nicht möglich kopiergeschützte Software zu verkaufen die zumindest ein paar Monate Angriffen standhält ?

    Die Hacker sind schon da, Emails werden abgehört (Echolon), Profile von jedem über Kaufverhalten usw. werden erstellt und verkauft und die Hacker im Staatsdienst hören schon lange an Tür und Festplatte.

  • Am 25. Juli 2002 um 8:37 von blacky

    Staatlich geduldete Selbstjustiz
    Das sehe ich auch so. Es könnte jeder, der den Verdacht hat sein z.B. gestohlenes Handy sei in einem Auto eingebaut, das Auto aufbrechen und sein Handy rausholen

  • Am 25. Juli 2002 um 9:20 von Navid Zamani

    Anachie? Oder: Übergansphase zwischen den Zeitaltern.
    Sieht so aus als wären wir jetzt im zeitalter angelangt wo’s zugeht wie in den endzeitfilmen…

    Ich hätte nicht gedacht dass diese lobbyisten so eine grosse macht haben um den staat zu zwingen illegales jetzt legal zu machen.

    Also wenn jemand auf den blossen verdacht hin der andere habe etwas illegales angestellt verbechen (cracking, illegales [!]eidringen in rechner) begehen darf und die privatspäre ab jetzt irrelevant ist, DANN meine lieben herren lobbyisten dürfen wir genau so in eure rechner eindringen und auf den verdacht hin es könnte was sein was ihr von uns gestohlen habt oder was illegal ist jede datei ankucken, sie löschen wenn es zutrifft und viel wichtiger: vergessen was drin stand wenn’s was internes von euch war?? (Oder auch nicht? Oergessen ist gar nicht so einfach…) hehehehehehehehee!!!!! *g*

    Und damit kommen wir zur grundsatzfrage:

    Was für daten (software,media) habt ihr auf eurem rechner die gekauft sind? Nur die, bei denen ihr fandet dass die personen die’s erstellt haben das geld das sie verlangen auch verdient haben, ’ne!

    Das problem ist also dass diese lobbyisten glauben sie könnten summen verlangen die total utopisch sind und absolut nicht mit dem tatsächlichen wert übereinstimmen, und wir würden die bezahlen.

    Und wenn wir das nicht wollen und deswegen alles bergab geht bei denen sollen wir dazu gezwungen werden?

    NEIN DANKE! Dann kauf ich mir lieber ’ne (virtuelle-web-?)insel und gründe einen eigenen staat!

    Bei mir gelten nämlich immer noch die ungeschriebenen gesetze der legitimität, der ehre und der moral, die (interessangerweise für aussenstehende) den meisten menschen die sich gut mit dem net auskennen sehr wichtig ist. Wichtiger als gesetze die eh nicht mehr fair und dazu noch total veraltet sind! Sie stammen aus den industriezeitalter. Und bei vielen menschen in offline scheint sich noch nicht rumgesprochen zu haben dass wir mittlerweile im informationszeitalter sind!

  • Am 25. Juli 2002 um 10:34 von Peter

    Wenn wir alles wüßten
    würden wir den PC gar nicht erst einschalten.<br />
    Der Mensch ist und bleibt ein Raubtier :-) und sucht immer eine Rechtfertigung für sein Tun.

  • Am 25. Juli 2002 um 20:11 von wynn

    IKS-Haken
    Bei Joseph Heller hieß das IKS: Der Stärkere kann mit dem Schwächeren alles tun woran der ihn nicht hindern kann.

  • Am 19. März 2003 um 14:27 von izon

    Raubkopierer
    ich glaube es hackt! persönlich sauge ich mir 4-5 filme so wie alben täglich. und kenne mich bestens aus wo ich was bekomme bevor es im netz steht! kazaa das ich nich lache. die industrie ist doch selber schuld was kann man auch rohlinge bei lidl und aldi an der kasse kaufen. hin zu kommt das die film industrie in den lätzten 10 jahren die preise künstlich hoch getrieben hat. wiso kostet eine kino karte z.b. 12 jetzt uci wo sie vor her maxi mal 15 dm gekostet hat. ich hoffe das ich der industrie weiterhin einen schönen schaden anrichte. denn ich unter werfe mich keinen regeln die absurt sind. hin zu kommt die so genanten experten die auf der such e sind nach diesen seiten , hir seit zu dum. schon peinlich von einen ehmaligen 17 jahrigen verascgt zu werden. (kazaa snuff videos ) gegen eine entsprechendes honorar würde ich vieleicht zeigen wie mann an sachen kommt die verboten wsiend oder illigal. man siehe nur das mann voll automatik wafen ( deko) sich aus den usa schicken lassen kan. denn wecksel lauf um das ding schaf zu machen giebs dann für 25 doller beim händler. lehd weiter in eure kleine heilen vorgespielten weld . izon ukhk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *