MP3-Erfinder basteln am barrierefreien Internet

Kompetenzzentrum des Fraunhofer-Instituts soll älteren und behinderten Surfern helfen

Das Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik hat das Kompetenzzentrum „Barrierefreie Informations- und Kommunikationstechnologie für Alle“ gegründet. Ziel ist es, Internet-basierte Dienstleistungen nicht nur technologisch versierten Nutzern zugute kommen zu lassen. Das Kompetenzzentrum soll Behörden und Unternehmen helfen, Zugangsbarrieren für ältere und behinderte Menschen abzubauen.

Der Leiter des Kompetenzzentrums, Carlos Velasco, empfindet viele Zugangsbarrieren als vermeidbar: „Die Bereitstellung von alternativen Textbeschreibungen zu allen Grafiken eines Internet-Angebotes ist nicht nur wichtig für blinde Menschen, sondern auch bei einer langsamen Internet-Verbindung oder wenn das Display des Endgeräts sehr klein ist.“

Für die meisten Probleme gebe es bereits Lösungen. Allerdings bedürfe die Umsetzung in den Unternehmen noch der Beratung und der technischen und konzeptionellen Unterstützung. Deshalb will das BIKA-Team neben Realisierung, Beratung und Training für Entwicklung und Design auch Evaluation bestehender Internet-Angebote offerieren.

Kontakt: BIKA, Tel.: 02241/14-2846 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu MP3-Erfinder basteln am barrierefreien Internet

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *