Netobjects Fusion 7 ab Juli im Handel

Zahlreiche Neuerungen im WYSIWYG Web-Editor

Website Pros hat die Version 7 des WYSIWYG Web-Editors Netobjects Fusion frei gegeben. Sie wurde um einen Fotogalerie-Assistenten für die Erstellung eines virtuellen Fotoalbums erweitert. Dieser soll den Anwender vom Upload der Bilder bis zur Erstellung von Thumbnails leiten.

Auch die Navigation sei verbessert worden: Dynamische Navigationsleisten könnten nun frei belegt werden. Angeblich ebenfalls möglich: Multi-Level-Navigationen, vergleichbar mit dem Verzeichnisbaum des Windows-Explorers. Die Javascript-Funktionen der Menüs ist nach Angaben des Unternehmens um Rollover-Effekte erweitert worden. Alle Verknüpfungen könnten jetzt ein Zielfenster (TARGET) zugewiesen bekommen.

Die Vorlagenverwaltung, die bei Fusion vor allem zum Austausch der entworfenen Sites mit Mitarbeitern oder zwischen Rechnern dient, erstelle jetzt direkt „.zip“-Dateien aus der gesamten Site oder einzelnen Seiten der Internet-Präsenz. Diese können daraufhin per E-Mail versandt oder an Mitarbeiter weitergegeben werden.

Weitere Neuerungen der Version 7: Verbesserte interne Site-Navigation, Zugriff auf alle Zusatzservices über die Online-Ansicht, Website Pros Quicktools für die Einbindung von Umfragen, Countern, Gästebüchern und Statistiken, globales Suchen und Ersetzen, Flash MX-Einbindung, Paypal-Support für Kreditkartenzahlung und Windows XP-Kompatibilität.

Die englische Version von Netobjects Fusion 7 ist ab Juli unter anderem bei Softline erhältlich. Das Update kostet 115 Euro, die Vollversion 189 Euro. Netobjects war im Herbst vergangenen Jahres von Website Pros übernommen worden.

Themenseiten: Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Netobjects Fusion 7 ab Juli im Handel

Kommentar hinzufügen
  • Am 23. Juni 2002 um 17:11 von M.D. Willner

    Netobjects Fusion 7 ab Juli im Handel
    1.)Ist ja wunderschön, dass die englische Fassung im Juli auf den Markt kommt. Interessanter wäre es doch zu erfahren, wann die deutsche Version auf den Markt kommt.

    2.)Preise: Bei Softline soll das Update 115 Euro, die Vollversion 189 Euro kosten. Bei WebsitePros liegen die Peise aber bei ca 80 USD bzw. 150 USD. Das ist aber ein gewaltuger Unterschied. Wird beim Kunden wieder kräftig abgesahnt ?!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *