Kino-Klassiker „Die Matrix“ kommt als Online-Spiel

Bericht: Warner Bros will gebührenpflichtiges Game noch dieses Jahr fertig stellen

„Was ist die Matrix?“ – diese Frage darf man sich demnächst auch online stellen. Warner Bros hat nach einem Bericht der BBC angekündigt, ein Spiel zum gleichnamigen Filmhit ins Web zu bringen. Die Vision der Hollywood-Fabrik: Mehrere Zehntausend Matrix-Fans sollen gleichzeitig online spielen können – natürlich gegen Cash.

Wieviel der virtuelle Spielespaß kosten soll, ist indes noch nicht bekannt. Warner möchte nach dem Bericht an den Erfolg von Sony (Börse Frankfurt: SON1) anknüpfen, die mit Everquest einen Spielehit landeten. Das Spiel soll noch in diesem Jahr verfügbar sein.

Warner Bros hatte mit „Matrix“ rund 475 Millionen Dollar eingespielt. Anfang des Monats hatte Sony Online Entertainment das Online-Spiel „Everquest II“ für Winter 2003 angekündigt. Dem Hersteller zufolge will man neben einer verbesserten 3D-Engine auch mehr Möglichkeiten für den Spieler einbauen. So soll es dem User erlaubt sein Immobilien zu besitzen, Pferde zu reiten, Schiffe zu führen sowie wirksamere Zaubersprüche im Spiel einzusetzen.

Everquest ist eine der bisher größten finanziellen Erfolgsgeschichten von Online-Spielen. So zählt das Adventure über 400.000 Fans, die pro Monat 12,95 Dollar für den Zugang in die virtuellen Welten bezahlen. Haben Onlinespiele Zukunft? Weitere Details erfahren Sie in den ZDNet Video-News.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Kino-Klassiker „Die Matrix“ kommt als Online-Spiel

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *