Nintendo senkt Gamecube-Preis um weitere 25 Prozent

Spielkonsole des japanischen Elektronikkonzerns fällt von 199 auf 149,95 Dollar / Spiele und Zubehör bleiben unverändert

Nintendo hat jetzt eine neue Tiefstpreisrunde für seinen aktuellen Gamecube eingeleitet, nachdem die Konkurrenten Microsoft (Börse Frankfurt: MSF) und Sony (Börse Frankfurt: SON) in der vergangenen Woche die Preise für ihre Spielkonsolen Playstation 2 und X-Box gesenkt hatten (ZDNet berichtete).

So hat Nintendo ab sofort in den USA den Verkaufspreis für den Gamecube um 25 Prozent von 199 auf 149,95 Dollar gesenkt. Unverändert ließ der japanische Elektronikkonzern jedoch das Preisschild bei Spielen und Zubehör.

Die beiden Wettbewerber hatten in der letzten Woche die Verkaufspreise für ihre Konsolen massiv gesenkt. Sony gab den Startschuss indem die Playstation 2 von 299 auf 199 Dollar reduziert wurde. Microsoft zog mit seiner X-Box nach.

Bisher hat Nintendo angeblich 4,5 Millionen Gamecubes unters Volk gebracht. Konkurrent Sony will nach eigenen Angaben bereits 30 Millionen PS2 abgesetzt haben.

Kontakt:

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Nintendo senkt Gamecube-Preis um weitere 25 Prozent

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *