Lycos startet Online-Videothek

Film kostet je fünf Euro und steht 24 Stunden zur Verfügung

Wenige Wochen nach Arcor bietet nun auch Lycos Video on Demand an: Bei der Bertelsmann-Tochter kosten die Filme in der Online-Videothek fünf Euro. Auf der Site sollen zum Start 120 Spielfilme und Dokumentationen zur Verfügung stehen.

In dem breit Sortiment finden sich laut Lycos Filme wie ‚Moonlight & Valentino‘ mit Jon Bon Jovi und Gwyneth Paltrow, ‚Jim Carrol‘ mit Leonardo di Caprio, ‚Nurse Betty‘ mit Morgan Freeman und Renee Zellweger oder ‚The Brave‘ mit Johnny Depp und Marlon Brando.

Um den Service nutzen zu können, müssen die User bei der Registrierung Benutzername und E-Mail angeben. Danach wird zusätzlich nach der Nummer des Personalausweises gefragt, der Dienst ist nur Benutzern ab 18 Jahren vorbehalten. Zusätzlich müssen sich die Lycos-Kunden einen ActiveX-Player von Media-Net installieren

Die Bezahlung läuft über eine 0190er-Nummer, mit Kreditkarte oder per EC-Lastschrift. Erst danach wird die Datei verschlüsselt auf dem Computer abgelegt. Der Film bleibt für 24 Stunden verfügbar und soll in diesem Zeitraum beliebig oft angesehen werden können.

Um den Dienst zu nutzen, benötigt man einen ISDN- oder DSL-Anschluss. Auf dem Rechner muss Windows 9x, der Internet Explorer ab Version 5, sowie der Media-Player 7.1 installiert sein.

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Lycos startet Online-Videothek

Kommentar hinzufügen
  • Am 23. Februar 2002 um 21:55 von MasterOf

    LYCOS hat echt n Dachschaden – 5 Euro fuer n demand-sache ..
    … da kostet es bei meiner videothek nur 1,5 Euro und da habe ich dvd-quality und nicht so ne miese ….

    Das nennt man schrott.

  • Am 27. Februar 2002 um 15:31 von Stefan Jacobi

    Uralt.. Überteuert.. ÜberFLÜSSIG
    Uralte Filme, und dann 5€ pro Film??? Nenene, echt, dann lieber zur Videthek um die Ecke und ne leggere DVD leihe für weniger Geld.. und in Dolby Digital! Auch Arcor, etwas billiger, kann das nicht überbieten: Die Auswahl an Filmen ist zwar größer, aber ebenfalls alles schrottige uralte Filme… Video On Demand muss noch viel lernen..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *