HP senkt Preis für PC mit DVD-Rekorder

Hersteller zieht mit Pavilion-Serie der Konkurrenz nach / Sony und Compaq bieten in den USA noch preiswertere Systeme an

Hewlett-Packard (HP; Börse Frankfurt: HWP) hat angekündigt, den Preis für seine mit einem DVD-Brenner ausgestatteten PCs zu senken. So soll beispielsweise der im Frühjahr erscheinende Rechner 780N der Serie Pavilion 1599 Dollar kosten und bereits mit einem HP DVD100i DVD+RW-Laufwerk ausgestattet sein. Frühere Geräte der Reihe mit dieser Ausstattung schlugen mit rund 2000 Dollar zu Buche, da der DVD-Brenner allein 599 Dollar kostet.

Der Neuling wird von einem 1,8 GHz Intel Pentium 4 Prozessor angetrieben. Weitere Featrues werden eine 120 GByte Festplatte, 512 MByte Arbeitsspeicher sowie eine High-End-Grafikkarte sein.

Die PC-Hersteller haben erkannt, dass die DVD-Rekorder-Laufwerke für die Kunden immer mehr an Interesse gewinnen. Auf DVD aufgenommene Filme lassen sich beispielsweise mit sämtlichen DVD-Playern wiedergeben. Mit der Ankündigung zieht HP der Konkurrenz hinterher. Viele Hersteller in den USA wie Dell (Börse Frankfurt: DLC), Gateway (Börse Frankfurt: GAT), Compaq (Börse Frankfurt: CPQ) oder Sony (Börse Frankfurt: SON1)hatten den Preis für PCs mit DVD-Writer schon früher gesenkt.

So bietet Gateway in USA beispielsweise das vor kurzem vorgestellte High End-Modell 700XL mit einem P4 2,2 GHz Prozessor in Kombination mit einem DVD-RAM/DVD-R-Laufwerk an. Dell hat ebenfalls im vergangenen Monat begonnen in seine Rechner einen DVD-Brenner von HP mit einzubauen.

Trotz der Preissenkung wird HPs PC-Bundle nicht das preiswerteste sein. Compaq und Sony verkaufen ihre Systeme immer noch billiger. Sony beispielsweise bietet ein Vaio-Modell mit einem 1,5 GHz Pentium 4, 60 GByte Festplatte und 256 MByte RAM für 1199 Dollar an.

Erst diese Woche hat HP zwei neue Pavilion-Desktops für den nordamerikanischen Markt vorgestellt. Der 520N ist mit einem 1,3 GHz Intel Celeron-Prozessor, einer 60 GByte Festplatte, 512 MByte RAM, einem CDRW-Laufwerk sowie einem DVD-ROM-Drive ausgestattet. Der Rechner kostet 799 Dollar. Für 1049 Dollar bekommt der Anwender das Modell 750N mit einem 1,6 GHz P4, einer 80 GByte Harddisk, 512 MByte RAM, einem CDRW- sowie einem DVD-Laufwerk ausgerüstet.

Kontakt:
Hewlett-Packard, Tel.: 07031/140 (günstigsten Tarif anzeigen)
Compaq, Tel.: 089/99330 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu HP senkt Preis für PC mit DVD-Rekorder

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *