TDSL-Modems: Gratis-Zeit ade!

Ab morgen müssen Neukunden für die Hardware mindestens 120 Euro zahlen

Nur noch wenige Stunden bietet die Deutsche Telekom (Börse Frankfurt: DTE) ihren DSL-Neukunden ein kostenloses Modem an. Wer sich ab morgen für den Breitband-Anschluss entscheidet, muss nach Angaben des Ex-Monopolisten mindestens 119,95 Euro für die Hardware draufzahlen.

Konkurrenten des rosa Riesen verleihen das DSL-Modem nach wie vor gratis an ihre Kunden: So ist im monatlichen Pauschalbetrag für Q-DSL von QSC die Miete für die Hardware inbegriffen.

Wie bereits berichtet, will die Deutsche Telekom bereits ausgelieferte oder noch bis Jahresende bestellte DSL-Modems kostenlos den Kunden überlassen. Betroffen seien ungefähr zwei Millionen Geräte, erklärte ein Sprecher der Deutschen Telekom in Bonn. Sie wurden bisher von der Telekom für Bezieher des Breitband-Zugangs T-DSL unentgeldlich zur Verfügung gestellt, sind aber pro forma noch Eigentum des Bonner Konzerns.

Kontakt:
Deutsche Telekom, Tel.: 0800/3301000

Themenseiten: Hardware, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

5 Kommentare zu TDSL-Modems: Gratis-Zeit ade!

Kommentar hinzufügen
  • Am 31. Dezember 2001 um 13:14 von Frank Loewe

    Super ich kriege was geschenkt, KOSTEN
    Das ist doch ein feiner Zug, von der Telekom im zuge der Liberalisierung des DSL-Modem Marktes, diese nicht mehr zwanghaft zu verteilen.

    Sparen wir doch die Kosten für Support und Wartung der geliehenen Modems komplett ein, und nehmen dafür dann genau das selbe Geld, wie vorher.

    Na toll. Ich mach ne wette, mein Modem gibt den Geist auf, prompt an dem Tag, ab dem die Telekom nicht mehr dafür aufkommt. (Wie altersbedingt wahrscheinlich sehr viele, die dann so rund 3 Jahre alt sind, da der Boom 2000 los ging)

    ICH HABE GEKÜNDIGT!

    64,95 im Monat ob mit oder ohne Harwaresupport ist kein super Deal.

    Die sparen hunderttausende von MArk ein, schenken großzügig dem Kunden die Modems, damit der die Klappe hält

    (Nem geschenkten Gaul…) und lachen sich halb tot wenn nach Ablauf der Supportzeit tausende Benutzer zahlen müssen, für ein neues Modem.

    Gab es da früher nicht auch mal Engpässe bei Modemlieferungen.(So 6 Monate warten). Da wird man ja mt der Liberalisierungsfahne in der Hand echt ungeliebte und teure Sorgen los.

    Und alle findens toll, das man sie lezten endes bescheißt.

    TELEKOM…4,95 weniger im Monat (oder auch nur 2,95) tuen nicht weh, und nehmen einem den faden Beigeschmack, das die ganze Aktion nur Geldmacherei ist.Aber so, weniger Leistung fürs gleiche Geld nenne ich eine versteckte Preiserhöhung.

  • Am 31. Dezember 2001 um 16:55 von Ficka

    Der Autor
    … des vorigen Beitrages hab zuwenig Liebe in der Kindzeit bekommen. Deshalb dieser Beitrag.

    Jaja.. manchen kann man es nicht recht machen.

    Einfach verpissen, und niemanden nerven, das ist für manche das beste.

  • Am 31. Dezember 2001 um 19:42 von noergler@zdnet.de

    rechtschreibung?
    unentgelTlich wäre richtiger gewesen.

  • Am 31. Dezember 2001 um 20:25 von dolf !!!

    TDSL Nodems
    Ich warte mal ab , was 2002 so auf dem TDSL Markt los ist .

    Mir sind der grundpreis noch zu hoch .

    c.a. 240 dm für n modem ist auch zu viel .

    ab 200 dm abwärts wird´s interessant .

    Mein Modem kam auch c.a. 150 dm damals .

    Abwarten und Tee trinken .

  • Am 1. Januar 2002 um 12:26 von peter

    Zum Beitrag "Super ich kriege was geschenkt, KOSTEN"
    Entweder Sie haben gar kein T-DSL oder Sie lesen Ihre Post nicht…mir hat die Telekom nämlich in einem Brief geschrieben: "Die Deutsche Telekom übernimmt […] für die Dauer von zwei Jahren […] die unentgeltliche Instandhaltung des übereigneten T-DSL Modems"

    Viele Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *