Arcor und Bahn einigen sich

Vertrag über die Gründung einer gemeinsamen Tochter paraphiert

Die Deutsche Bahn und die Vodafone-Festnetztochter Arcor haben ihren Streit um das Telekommunikationsnetz der Bahn endgültig beigelegt. Wie das Staatsunternehmen am Freitag in Berlin mitteilte, wurde mit Arcor ein Vertrag über die Gründung einer gemeinsamen Tochter paraphiert.

Die Arcor DB-Telematik GmbH soll sich um die Telekomanlagen kümmern, über die unter anderem der gesamte Signalbetrieb der Bahn geregelt wird. Die Bahn hatte den Betrieb ihres Telekommunikationsnetzes vor Jahren Arcor überlassen. Dies sieht Konzernschef Hartmut Mehdorn heute als Fehler, weil das Unternehmen damit einen wichtigen Teil seiner Infrastruktur aus der Hand gegeben hat, die für die reibungslose Steuerung des Zugverkehrs notwendig ist.

Die jetzige Einigung ist die Voraussetzung des Börsengangs von Arcor. Dieser sollte eigentlich im kommenden Jahr stattfinden, wurde inzwischen aber unter anderem wegen des Streits mit der Bahn auf Sommer 2003 verschoben.

Kontakt:
Arcor-Hotline, Tel.: 0800 / 1070005

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Arcor und Bahn einigen sich

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *