Isis nimmt Sperrung zurück

Erfolg? Amerikanische Nazi-Sites wieder zu erreichen

Der Düsseldorfer Internet-Provider Isis hat den Zugriff auf mehrere als rechtsradikal eingestufte Sites wieder rückgängig gemacht. Das bestätigte der Anbieter gegenüber ZDNet. Der Hamburger Chaos Computer Club (CCC) hatte gestern darüber berichtet und von „einer Art vorauseilendem Gehorsam“ gesprochen.

Der CCC vermutete einen Zusammenhang mit einer am 13. November stattgefundenen Anhörung der Bezirksregierung Düsseldorf, zu der auch Internet-Provider eingeladen waren. Dort sei beraten worden, mit welchen Mitteln die Provider den Zugriff auf diverse ausländische Web-Sites unterbinden können. Es sei in erster Linie über Sites gesprochen worden, auf denen rechtsextremistisches Gedankengut verbreitet wurde. „Es ist zu vermuten, dass die derzeit noch sehr kurze Liste von anstößigen Web-Seiten in Zukunft stark erweitert wird und auch andere Provider dem Zensur-Vorreiter Isis folgen werden“, erklärte Philipp Schulte vom CCC Düsseldorf.

Kontakt:
Isis, Tel.: 0800/8090100 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Isis nimmt Sperrung zurück

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *