Aimster startet kostenpflichtigen Tauschservice

Abovepeer verlangt fünf Dollar im Monat Clubbeitrag / Null Wartezeiten versprochen

Abovepeer, die Firma hinter dem Tauschservice Aimster, hat einen kostenplichtugen Aboservice vorgestellt. Club Aimster schlägt monatlich mit 4,95 Dollar zu Buche und verspricht dafür schnellen Zugriff und unterbrechungsfreien Download von angebotenem Liedgut.

Aimster erlaubt unter Einsatz von Instant Messenger-Clients den Tausch von allen möglichen Dateien mit Buddies genannten Online-Freunden. Die Software nutzt die Open-Source-Technik Gnutella, um den Transfer zwischen den Nutzern zu ermöglichen.

Nach wie vor offen sind die Klagen der amerikanischen Musikindustrie gegen den Service in seiner ursprünglichen Form: Im Mai dieses Jahres waren AOL Time Warner (Börse Frankfurt: AOL) und die Recording Industry Association of America (RIAA) gegen den Tauschservice wegen Copyright-Verletzungen vor Gericht gezogen.

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Aimster startet kostenpflichtigen Tauschservice

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *