Samsungs Gewinn um 75 Prozent gesunken

Elektronik-Konzern erwirtschaftet Plus von 700 Millionen Mark / Unternehmen gibt Speicherpreisverfall die Schuld an der Entwicklung

Samsung Electronics hat für das dritte Quartal seines Geschäftsjahres einen starken Gewinnrückgang gemeldet. So betragen die Nettoeinnahmen des Konzerns zwischen Juli und September 420 Milliarden koreanische Won. Das entspricht einem Einahmen von rund 700 Millionen Mark.

Noch vor einem Jahr nahm der Elektronik-Konzern im gleichen Zeitraum 1,7 Billionen Won (2,84 Milliarden Mark) ein. Somit ging der Gewinn von Samsung um rund 75 Prozent zurück. Im Vorquartal betrug der Gewinn noch 880 Milliarden Won (1,4 Milliarden Mark).

Die Marktbeobachter hatten mit einem Rückgang von 100 Milliarden Won gerechnet. Der Umsatz sackte im vergangenen Quartal um 18 Prozent auf 7,2 Billionen Won (zwölf Milliarden Mark) ab.

Der Konzern gab den Preisverfall bei den DRAM-Speicherbausteinen als Hauptgrund für diese negative Entwicklung an. Im vergangenen Jahr brach der Preis um 90 Prozent ein. In der Halbleitersparte vebuchte Samsung vor Zinsen und Steuern ein Minus von 380 Milliarden Won (636 Millionen Mark).

Kontakt: Samsung, Tel.: 01805/121213 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Samsungs Gewinn um 75 Prozent gesunken

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *