Neues Zählverfahren der IVW ab November

Bislang 50 IVW-Boxen an Knotenpunkten im Internet platziert

Zum 1. November 2001 stellt die Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern (IVW) auf ihr bereits im Frühjahr angekündigtes neues Online-Zählverfahren um. Eine Verbesserung der seit 1997 aktuellen Methode war längst fällig, da das heutige System den quantitativen Anforderungen nicht mehr gewachsen sei. „Die Schnelllebigkeit des Mediums Internet verlangt von uns eine entsprechend rasche Weiterentwicklung des Zählverfahrens“, erläuterte der Geschäftsführer der IVW-Online, Wolfgang Neuber.

Das kommende Skalierbare Zentrale Messverfahren (SZM) sei modular aufgebaut. Es sammele seine Informationen über IVW-Boxen ein, das sind speziell dafür konfigurierte Messrechner. Zurzeit seien 50 IVW-Boxen an den Knotenpunkten im Internet platziert, weitere sollen folgen. Jedes dieser Geräte wäre laut Neuber theoretisch in der Lage, alleine alle Zugriffe auf deutsche Online-Werbeträger zu messen.

Jede IVW-Box ist darauf ausgelegt, maximal 25.000 Requests (Anfragen beziehungsweise Seitenabrufe) pro Sekunde zu zählen. Im normalen Betrieb (Dauerlast) sollen rund 1.500 Requests beziehungsweise Page-Impressions pro Sekunde gezählt werden. Dies entspricht 90.000 Page-Impressions pro Minute beziehungsweise 5.400.000 Seitenabrufen pro Stunde je IVW-Box. „Diese hohe Performance der IVW-Boxen ermöglicht nun auch weiteren, großen Angeboten die Teilnahme am IVW-Verfahren, welche aufgrund der zeitlichen Probleme in der Verarbeitung der erhobenen Daten durch die bisherige Software bisher auf eine Mitgliedschaft in der IVW verzichtet haben“, wirbt der Geschäftsführer für das Angebot seiner Firma.

Ruft ein Internet-Nutzer eine beliebige Seite eines bei der IVW registrierten Angebots auf, wird neben den Elementen der HTML-Seite

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Neues Zählverfahren der IVW ab November

Kommentar hinzufügen
  • Am 21. September 2001 um 9:59 von Fritze Flink

    Totale Überwachung!
    Was sich die Geheimdienste und Staatsschützer immer gewünscht haben hat die IVW längst zur Realität werden lassen :-(

  • Am 21. September 2001 um 14:37 von Holger Blaschka

    Blödsinn
    Das ist absoluter Blödsinn…. Hier werden Einschaltquoten gemessen und keine User überwacht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *