Gewerkschaft der Polizei lässt Mitglieder mit dem Handy abstimmen

Basisdemokratie per SMS / Rücklaufquote von über 70 Prozent

Die Gewerkschaft der Polizei, Bezirk Bundesgrenzschutz (GdP-BGS), bietet in Zusammenarbeit mit der Firma Ucp als erste Gewerkschaft in Deutschland ihren Mitgliedern die Möglichkeit, mit dem Handy abzustimmen. Die Teilnehmer könnten ihre Meinung zu gewerkschaftlichen, allgemeinpolitischen oder gesellschaftlichen Themen per SMS mitteilen.

Erste Kurzmitteilungs-Votings wurden laut Gewerkschaftsangaben bereits bei den Bundesgrenzschützern innerhalb der GdP durchgeführt, da gerade diese Berufsgruppe bisher besonders schwer zu organisieren gewesen sei: 18.000 in der Gewerkschaft der Polizei organisierte Polizeivollzugsbeamte, Arbeiter und Angestellte arbeiten an über 500 Standorten. Einen großen Teil ihrer Arbeitszeit seien die Mitarbeiter zudem unterwegs.

„Das ist Basisdemokratie pur“, meinte der Projektverantwortlicher bei der GdP-BGS, Martin Schilff. „Mit welchem Medium sonst lassen sich unsere Mitglieder, die in der ganzen Republik verteilt sind, so unkompliziert und zeitnah in Entscheidungsprozesse einbeziehen?“ Die aktuelle Befragung habe sich auf die Notwenigkeit von bedarfsorientiertem Schichtdienstmanagement bezogen. Dabei wurden mit
einer Rücklaufquote von über 70 Prozent die Erwartungen weit übertroffen, so Schilff.

Kontakt:
Universal Communication Platform, Tel.: 030/61651424 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Gewerkschaft der Polizei lässt Mitglieder mit dem Handy abstimmen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *