Ericsson-Handy mit Enhanced Messaging Service

WAP-Gerät kostet ohne Kartenvertrag 599 Mark

Das neue WAP-Handy T29s von Ericsson ist ab sofort im Handel. Es ist das zweite Mobiltelefon des schwedischen Herstellers, mit dem man über EMS (Enhanced Messaging Service) auch Bilder und Töne in einer SMS verschicken kann.

Der erweiterte Kurzmitteilungsdienst EMS benutzt den vorhanden Short Messaging-Service (SMS). Weil EMS ein offener Standard ist, können auch Mobiltelefone anderer Hersteller die Kurznachrichten empfangen. So haben Alcatel, Ericsson, Motorola und Siemens (Börse Frankfurt: SIE) vor kurzem angekündigt, EMS gemeinsam weiter zu entwickeln und die Interoperabilität zwischen ihren Produkten sicher zu stellen.

Einschließlich des Akkus bringt das T29s 105 Gramm auf die Wage, hat eine Bereitschaftszeit von bis zu 150 Stunden und eine Sprechzeit von bis zu sieben Stunden. Der Preis für das neue Handy ohne Kartenvertrag liegt bei 599 Mark.

Auf dem Gerät sind 30 Bilder vorinstalliert, der Spreicher bietet Platz für 30 weitere Pics.

Kontakt:
Ericsson Hotline, Tel.: 01805/5342020 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Ericsson-Handy mit Enhanced Messaging Service

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *