Initiative: 62 rechtsextreme Sites im April geschlossen

"Zusammen gegen Rechts im Internet" meldet Erfolge / Surfer können Sites per Webformular melden

Die Initiative „Zusammen gegen Rechts im Internet“ (ZgR) hat im April 62 Homepages deutscher Rechtsextremisten abschalten lassen. Unter den geschlossenen Präsenzen befindet sich unter anderem die Site der „Anti-Antifa Saarpfalz“, des rechten Sängers Frank Rennicke, der rechtsextremen Band „Endstufe“, des „Jungsturms“ und der „White Youth Deutschland“.

Viele dieser Abschaltungen wurden innerhalb von nur wenigen Tagen nach der Beanstandung der Präsenzen durch die Initiative „Zusammen gegen Rechts im Internet“ (ZgR) von ausländischen Providern wie „Bizland-inc“ und „Webjump“ getätigt.

Surfer können rechtsextreme Sites per Webformular melden. Die Initiative „Zusammen gegen Rechts im Internet“ ist im August 2000 gegründet worden und ist Mitglied bei

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Initiative: 62 rechtsextreme Sites im April geschlossen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *