Spekulationen über neues iBook

Apple stoppt Verkauf des alten Modells über seinen US-Online-Shop

Apple (Börse Frankfurt: APC) hat Spekulationen über eine neue iBook-Version selbst angeheizt: Das Unternehmen stoppte den Verkauf des aktuellen Consumer-Notebooks über seine Website in den USA. „Vorübergehend nicht erhältlich“ steht dort zu lesen. Normalerweise kündigt dieser Ausdruck ein neues Produkt an.

Zudem wurde für den 1. Mai eine Veranstaltung mit Steve Jobs angesetzt, jedoch ohne das Thema der Zusammenkunft mit der Presse zu nennen. Dem Unternehmen nahestehenden Quellen zufolge hat Apple nach dem Erfolg seines Titanium-Notebooks eine schlankere Version seines iBooks gefertigt. Ein Augenzeuge sagte, das Gerät sehe dem Titanium-Laptop ähnlicher als dem aktuellen iBook.

Bereits seit einigen Tagen sind die Vorräte an iBooks bei dem Distributor Ingram Micro in den Staaten knapp. So sollen sich vergangene Woche nur noch eine Handvoll der Laptops in den Regalen befunden haben.

Kontakt:
Apple, Tel.: 089/996400 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Spekulationen über neues iBook

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *