Fraunhofer-Gesellschaft zieht Bilanz

Fusion mit GMD, vernetzte Welten und intelligente Häuser im Mittelpunkt

Am Mittwoch zieht die Fraunhofer-Gesellschaft öffentlich eine Bilanz des Jahres 2000. Entgegen dem Wirtschaftstrend kann sie auch in diesem Frühjahr ein solides Wachstum präsentieren. Gleichzeitig wolle man die Schwierigkeiten mit der vom Bundesministerium für Bildung und Forschung initiierte Fusion mit der GMD-Forschungszentrum Informationstechnik und der Integration des Heinrich-Hertz-Instituts (HHI) kommentieren.

Der Vorstand der Fraunhofer-Gesellschaft wird über Strategie, finanzielle Entwicklung, Fusionen und ausgewählte Forschungsprojekte informieren. Neben Präsident Hans-Jürgen Warnecke, Finanzvorstand Hans-Ulrich Wiese und Personalvorstand Dirk-Meints Polter wird erstmals als neuer vierter Vorstand Dennis Tsichritzis, bisher Vorstandsvorsitzender der GMD, teilnehmen.

Das Spezialgebiet des HHI „Vernetzte Welt“ will die Gesellschaft am Mittwoch nicht nur beschreiben, sondern auch mittels Live-Schaltungen zur GMD nach Birlinghoven und zum Fraunhofer-Institut für Graphische Datenverarbeitung IGD nach Darmstadt demonstrieren. Weitere Schwerpunktthemen: „Sicherheit in Datennetzen“, „Schlüsseltechnologie Simulation“ und das „Intelligente Haus“, das am Tag zuvor in Duisburg eröffnet wird.

Kontakt:
Fraunhofer-Institut, Tel.: 089/12050 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Fraunhofer-Gesellschaft zieht Bilanz

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *