EDS übernimmt Systematics

Transaktionsvolumen beläuft sich angeblich auf rund 635 Millionen Euro

Der IT-Dienstleister EDS hat den geplanten Kauf des IT-Serviceunternehmens Systematics mit Sitz in Hamburg mitgeteilt. Das Transaktionsvolumen inklusive Bar- und Aktienkomponenten belaufe sich auf etwa 635 Millionen Euro.

Durch die Eingliederung von Systematics will EDS seine Präsenz in Deutschland, dem größten europäischen IT-Servicemarkt, verdoppeln. „Diese Akquisition unterstreicht unseren Fokus auf Europa und insbesondere auf Deutschland“, sagte der EDS-Chef Dick Brown.

„Durch die Übernahme können wir unser Wachstum in Deutschland sowie europaweit deutlich beschleunigen. Einen wichtigen Beitrag zur europäischen Expansion werden auch die rund 2700 hochqualifizierten Fachkräfte von Systematics leisten, die EDS hinzugewinnt“, erklärte der EDS-Europamanager Hans-Jürgen Schwerhoff,

Kontakt:
EDS, Tel.: 06142/8002 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu EDS übernimmt Systematics

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *