Medion steigert Gewinn

Umsatz klettert um 53 Prozent / Anteilseigner sollen Berichtigungsaktien erhalten

Medion (Börse Frankfurt: MDN) hat im verkürzten Geschäftsjahr (1.Juli 2000 bis 31. Dezember 2000) den Umsatz um 53,6 Prozent von 675 Millionen Euro auf 1,037 Milliarden Euro gesteigert. Das Ergebnis pro Aktie erhöhte sich um rund 52 Prozent von 0,79 Euro auf 1,20 Euro. Vorstand und Aufsichtsrat wollen der Hauptversammlung die Ausgabe von Berichtigungsaktien im Verhältnis 1:1 vorschlagen.

Geholfen hat dem Unternehmen unter anderem die Zusammenarbeit mit Hewlett Packard (Börse Frankfurt: HWP) bei der Entwicklung und Vermarktung der Consumer-PC-Produktreihe „HP Pavilion“ für den deutschen Markt. Das speziell für Deutschland zwischen Hewlett Packard und Medion entwickelte neue Geschäftsmodell könnte später auch auf andere Länder in Europa ausgedehnt werden.

Der Anteil des internationalen Geschäfts am Gesamtumsatz wurde im Betrachtungszeitraum von zehn auf 14 Prozent gesteigert.

Die Aktie von Medion stieg im frühen Handel um rund acht Prozent auf 91 Euro. Vor einem Jahr kostete das Papier rund 110 Euro.

Kontakt:
Medion, Tel.: 0208/7655

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Medion steigert Gewinn

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *