VA Linux korrigiert Zahlen und kürzt Stellen

Aktie stürzt auf neues Rekordtief / Gewinne frühestens Ende 2002

Der Pinguin lässt Federn: VA Linux (Börse Frankfurt: VLX) hat angekündigt, 139 Stellen zu streichen. Gleichzeitig nahm das Unternehmen seine Umsatzprognosen für das dritte Quartal des Geschäftsjahres auf 30 Millionen Dollar zurück. Analysten waren von 70 Millionen ausgegangen.

Außerdem wird das Unternehmen länger Verluste machen, als ursprünglich geplant: Der Break Even soll frühestens im Herbst nächsten Jahres erfolgen

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu VA Linux korrigiert Zahlen und kürzt Stellen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *