DB24: Virtuelles Taschengeldkonto für Kinder

Surfer von sechs bis zwölf Jahren können Spiele und Schulartikel online einkaufen

Die Deutsche Bank 24 bietet in Zusammenarbeit mit dem Unternehmen „Kidz Vision“, dem Betreiber des Internet-Portals für Kinder und Jugendliche, ein virtuelles Taschengeldkonto für junge Surfer an. Auf der Website sollen die Kids „kontrollierbar altersspezifische Angebote“ wie Gesellschafts- und Computerspiele, Mal- und Zeichenbedarf, Schul- oder Sportartikel eigenständig kaufen und bezahlen können. Das neue System basiert auf dem Internet-Zahlungsverfahren E-Cash der Deutschen Bank 24.

Das Angebot richtet sich nach Angaben der beiden Unternehmen an jugendliche Verbraucher von sechs bis zwölf Jahren und umfasst Produkte von Unternehmen wie Revell, Faber Castell oder Crayola. Bei „Bank4Kidz“ überweisen die Eltern den gewünschten Betrag vom Konto ihrer Hausbank auf das virtuelle Taschengeldkonto bei der Deutschen Bank 24. Danach wird das reale Geld in „virtuelle Münzen“ umgewandelt, mit denen anschließend am Heim-PC die bestellten Produkte bezahlt werden können.

Kosten für die Kontoführung oder Zahlungsabwicklung entstehen nach Angaben der Deutschen Bank-Tochter nicht.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu DB24: Virtuelles Taschengeldkonto für Kinder

Kommentar hinzufügen
  • Am 31. August 2010 um 15:39 von Uwe

    taschengeldkonto
    Kannt bisher nur die echten Taschengeldkonten, also gebührenfreien Girokonten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *