Warner verflucht Harry Potter-Sites

Mediengigant kassiert 70 Domains mit dem Zauberlehrling in der Adresse ein

Die in Genf ansässige World Intellectual Property Organization (WIPO) hat Time Warner das Recht auf 70 Domains zuerkannt, die Harry Potter im Namen tragen. Network Solutions muss sie nun an den Konzern übergeben. Warner hat aber über die 70 Adressen hinaus mehrere Hundert zumeist jugendliche Betreiber von HP-Fansites abgemahnt. Diese beklagen sich nun lautstark über den drohenden Verlust ihrer Plattform.

Anfang Dezember hatte beispielsweise die 15-jährige Brittin Claire Field eine Abmahnung von Warner erhalten, weil sie www.harrypotterguide.co.uk angemeldet hatte. Die Betreiberin hat sich daraufhin an die Medien gewandt und hat auf der Insel mittlerweile einige Popularität gewonnen. Andere wie der deutsche Teenager Arne Tutschapsky (www.harrypotter-buch.de) warten noch auf ein Schreiben.

Der amerikanische Mediengigant hatte angeführt, der Großteil der Domains sei erst nach dem 15. März registriert worden. Damals hatte Warner den Dreh eines Harry Potter-Films angekündigt. Laut dem Konzern seien die Sites von Cybersquattern angemeldet worden.

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Warner verflucht Harry Potter-Sites

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *