Nortel baut UMTS-Netz für T-Mobil

Vertrag über 320 Millionen Dollar unterzeichnet / Zunächst werden Feldversuche gestartet

Die Mobilfunk-Tochter der Deutschen Telekom (Börse Frankfurt: DTE), T-Mobile International, hat einen Vorvertrag mit Nortel Networks über den Aufbau des UMTS-Netzes unterzeichnet. Das Abkommen wird auf einen Wert von 320 Millionen Dollar beziffert.

Nortel Networks wird zunächst für T-Mobile International UMTS-Feldversuche durchführen. Vorbehaltlich der Unterzeichnung eines endgültigen Vertrages, wird Nortel Networks das Core Network sowie einen Teil des Mobilfunkzugangs bereitstellen. T-Mobile rechnet damit, seine UMTS-Dienste ab 2002 anbieten zu können.

Nortel Networks hat dieses Jahr laut eigenen Angaben UMTS-Aufträge im geschätzten Wert von mehr als 2,1 Milliarden Dollar erhalten. Dazu gehören BT Cellnet in Großbritannien, Airtel und Xfera in Spanien sowie AT&T Wireless in den USA.

Die UMTS-Lösungen von Nortel Networks basieren auf einer „Wings of Light“ genannten Strategie, die optische, mobile und IP-Lösungen verbindet. Sie umfassen E-mobility Internet Base Station für großflächige Funkabdeckung, paketbasierte Kernnetzwerke mit dem Passport Multiservice-Switch, Preside Netzwerk- und Services-Management, Shasta 5000 Breitband-Service-Knoten sowie Alteon Web Switching.

Aktuelles und Grundlegendes zum Universal Mobile Telecommunication System bietet ein News-Report zum Thema UMTS.

Kontakt:
Nortel Networks, Tel.: 001703/712-8339
T-Mobil, Tel.: 0228/9360

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Nortel baut UMTS-Netz für T-Mobil

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *