Wechsel bei Microsoft Deutschland

Richard Roy geht nach USA / Nachfolger wird Kurt Sibold

Der bisherige Vorsitzende der Geschäftsführung von Microsoft Deutschland, Richard Roy, wird zum Beginn des Geschäftsjahres 2002, also zum 1. Juli 2001, als Senior Vice President OEM in die Konzernzentrale in die USA wechseln. Sein Nachfolger wird Kurt Sibold.

Roy löst Joachim Kempin ab, der in Rente geht. Roy wird in Zukunft für die Entwicklung, den Ausbau und die Pflege der Geschäftsbeziehungen mit PC-Herstellern und OEM-Vertriebspartnern zuständig sein. Zudem soll er die Lizensierung von Desktop-Betriebssystemen und weiterer MS-Produkte für Hardwarehersteller verantworten. Microsoft (Börse Frankfurt: MSF) hat im vergangenen Jahr rund 30 Prozent seines Gesamtumsatzes (sieben Milliarden Dollar) durch den Vertrieb an OEM-Partner erzielt.

Kurt Sibold ist seit Juli 2000 Geschäftsführer und betreut den Bereich kleine und mittelständische Unternehmen sowie Geschäftsbeziehungen zu Industrie und Handel. Bis Ende 1999 war Sibold in der Führungsriege der deutschen Hewlett-Packard-Niederlassung tätig.

Kontakt:
Microsoft, Tel.: 089/31760

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Wechsel bei Microsoft Deutschland

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *