KPN kündigt Börsengang für Privatanleger an

E-Plus-Mutterkonzern wendet sich an Kleinaktionäre in Holland, Deutschland, Italien und Spanien

Die niederländische Telefongesellschaft KPN, Mutterkonzern des Mobilfunkanbieters E-Plus, verkauft in den kommenden Wochen neue Aktien an Privatanleger. Wie KPN am Donnerstagabend in einer Börsenmitteilung ankündigte, soll das Angebot ab kommendem Montag bis zum 16. November Kleinanlegern in den Niederlanden, Deutschland, Italien und Spanien offen stehen.

Der endgültige Aktienpreis wird am 18. oder 19. November bekannt gegeben. Zusammen mit der Herausgabe von Wandelanleihen sollen die neuen Aktien demnach zwischen vier und sechs Milliarden Euro (7,8 bis 11,7 Milliarden Mark) einbringen.

Kontakt:
E-Plus, Tel.: 0211/4480

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu KPN kündigt Börsengang für Privatanleger an

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *