Infineon auf neuem Rekordtief

Aktie bricht um sieben Prozent ein / Herabstufung durch Analysten

Die Siemens-Tochter Infineon (Börse Frankfurt: IFX) gehörte im gestrigen Börsenhandel zu den Verlieren des Tages. Mit einem Minus von über sieben Prozent notierte sie bei einem neuen Rekordtief von 46,50 Euro.

Wer das Papier im März gezeichnet und erhalten hat, ist dennoch mit gut 33 Prozent im Plus. Allerdings notierte die Aktie an ihrem ersten Börsentag bei über 70 Euro (ZDNet berichtete).

Händler gaben als Grund für den neuesten Kursrutsch von Infineon eine Abstufung der Analysten an. Goldman Sachs rechnet nur noch mit einem Kursziel von 75 Euro bis Ende des Jahres. Ursprünglich war man von 100 Euro ausgegangen.

Kontakt:
Infineon Technologies, Tel.: 01802/000404

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Infineon auf neuem Rekordtief

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *