Macromedia verklagt seinerseits Adobe

Patentstreitigkeiten ufern aus

Macromedia hat am Mittwoch eine Klage gegen Adobe eingereicht und damit auf Beschuldigungen reagiert, die Adobe am 10. August gegen Macromedia erhoben hatte. Der Vorwurf lautete, Macromedia habe eine 1996 patentierte Display-Technik „Tabbed Palette“ unerlaubterweise eingesetzt (ZDNet berichtete).

Macromedia-Chef Rob Burgess sprach in einer Stellungnahme von einer „Selbstverteidigungs-Maßnahme“. In der Gegenklage behauptet Macromedia, Adobes Patente seien unter anderem deshalb ungültig weil die Firma damals bereits existierende Technologien vor dem Patent- und Trademark Office geheimgehalten habe.

Weiterhin behauptet Macromedia, dass drei seiner Patene von Adobes Programmen Illustrator und Premiere verletzt würden. Macromedia verlangt, dass Adobes Klage niedergeschlagen und die fraglichen Patente als ungültig erklärt werden. Weiterhin versucht das Unternehmen eine Urheberrechtsverletzung der drei Macromedia-Patente zu unterbinden und verlangt dafür Schadenersatz.

Kontakt:
Adobe, Tel.: 089/317050
Macromedia, Tel.: 09445/95490

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Macromedia verklagt seinerseits Adobe

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *