Arcor senkt Preis für DSL-Flatrate

Einrichtungsgebühr und monatliche Pauschalen billiger

Arcor senkt die Preise für seine DSL-Flatrate. Der Zugang zum Netz mit einer Geschwindigkeit von 768 KBit/s kostet ab 15. September monatlich 49 Mark. Wer sich mit 128 KBit/s zufrieden gibt, muss 39 Mark löhnen. Hinzu kommt der DSL-Anschluss, der mit monatlich 59,90 Mark zu Buche schlägt. Gleichzeitig senkt Arcor den einmaligen Bereitstellungspreis für den DSL-Anschluss von 229 Mark auf 50 Mark.

Inklusive der Grundgebühr kommt die schnelle DSL-Flatrate bei Arcor also auf 108,90 Mark, wer DSL mit der doppelten ISDN-Geschwindigkeit – also 128 Kbit/s – nutzen will, zahlt monatlich 98,90 Mark. Der DSL-Anschluss von Arcor ist jedoch nach wie vor nur in ausgewählten Städten erhältlich. Bis Jahresende will man 75 Städte angeschlossen haben.

Wer die Flatrate beantragt hat, technisch aber erst später an die DSL-Technologie angeschlossen werden kann, surft für die Übergangszeit via ISDN zum Festpreis im Internet. Kanalbündelung ist ohne Aufpreis möglich. Wer sich für einen Anschluss bei Arcor entscheidet, muss zur Zeit lange Wartezeiten in Kauf nehmen. Vom Antrag bis zur Schaltung können bis zu sechs Wochen vergehen.

ZDNet berichtet in einem News Report zum Thema Flatrates über die neuesten Entwicklungen auf dem Flatrate-Markt und rechnet vor, für wen sich der Pauschaltarif lohnt. Dort findet sich auch ein ausführlicher Test des DSL-Angebots von Arcor.

Kontakt:
Arcor-Hotline, Tel.: 0800 / 1070005

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Arcor senkt Preis für DSL-Flatrate

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *