128 M DRAM-Produktion aufgestockt

Samsung und Hyundai erweitern Herstellungskapazität

Die beiden südkoreanischen Chipproduzenten Samsung und Hyundai haben beschlossen, ihre Produktion von 128 M DRAM (Dynamic Random Access Memory)-Speicherbausteinen zu erhöhen. Das Teil wird typischerweise in High-End-Computern eingesetzt. Der Speicher erzielt auf den internationalen Märkten höhere Preise als der Vorläufer 64 M, der weniger Daten speichern kann.

Samsung wird seine monatliche Produktion von zehn auf 15 Millionen Chips steigern. Hyundai plant, jeden Monat ebenfalls 15 Millionen 128 DRAMs herzustellen. Bisher fertigt das Unternehmen acht Millionen Chips pro Monat. Weltweit werden schätzungsweise 923 Millionen 128 M DRAMs pro Jahr hergestellt, verglichen mit 1,69 Milliarden 64 M DRAMs im Vergleichszeitraum. Nächstes Jahr soll sich dieser Trend umkehren. Dann rechnet man mit einer Produktion von 1,79 Milliarden 128 M DRAMs.

Kontakt:
Samsung, Tel.: 01805/121213

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu 128 M DRAM-Produktion aufgestockt

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *