Telekom-Gewinn sinkt weiter

Einbruch um 25 Prozent nach vorläufiger Halbjahresbilanz

Umsatz gestiegen, Gewinne gesunken: So lautet die vorläufige Halbjahresbilanz der Deutschen Telekom (Börse Frankfurt: DTE). Nach den Eckdaten, die das Bonner Unternehmen jetzt veröffentlicht hat, stieg der Konzernumsatz um 2,5 Milliarden Euro auf 19,3 Milliarden Euro.

Der Überschuss ging jedoch um rund ein Viertel auf 700 Millionen Euro zurück. Von der Umsatzsteigerung entfallen nach Angaben des Unternehmens rund 1,5 Milliarden Euro hauptsächlich auf One 2 One, Club Internet und SIRIS, die im Berichtszeitraum gegenüber der Vergleichsperiode des Vorjahres erstmalig vollkonsolidiert wurden. Der Umsatz ohne Neukonsolidierungen lag mit 1,0 Milliarden Euro um rund sechs Prozent über dem des Vorjahreszeitraums.

Der Rückgang des Konzernüberschusses auf vergleichbarer Basis um rund 200 Millionen Euro sei „insbesondere auf das fortgesetzte hohe Teilnehmerwachstum im Mobilfunkbereich und die daraus resultierenden Kosten für die Akquisition der Kunden zurückzuführen“, ließ das Unternehmen verlauten.

Die Zahl der T-D1-Kunden stieg im ersten Halbjahr von 9,1 auf 13,4 Millionen. T-Online verzeichnete einen Zuwachs von 4,2 auf sechs Millionen User. Die Zahl der ISDN-Anschlüsse stieg von 13,3 auf 15,3 Millionen. Damit entfallen knapp ein Drittel aller Telefonkanäle auf ISDN-Anschlüsse.

Kontakt:
Deutsche Telekom, Tel.: 0800-3300700

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Telekom-Gewinn sinkt weiter

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *