Vivendi und Seagram fusionieren

Hauptgegner: AOL Time Warner

Die Fusionitis im Online- und Medienbereich geht weiter: Nun wollen das kanadische Unterhaltungsunternehmen Seagram und der französische Mischkonzern Vivendi zusammengehen. Dritter im Bunde: Die Vivendi-Tochter Canal Plus. Der gemeinsame Umsatz der drei werde in diesem Jahr rund 55 Milliarden Dollar betragen.

Im Zuge der Fusion wird Vivendi 0,7 eigene Aktien für ein Seagram-Papier bieten – insgesamt hat der Zusammenschluss einen Umfang von 34 Milliarden Dollar. Die neue Firma hört auf den Namen Vivendi Universal und hat ihren Hauptsitz in Paris.

Hauptkonkurrent wird das ebenfalls noch sehr junge AOL Time Warner sein. Dieses Medien- und Online-Konglomerat peilt einen Umsatz von insgesamt 30 Milliarden Dollar an.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Vivendi und Seagram fusionieren

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *