Hintertür im Information Server von Microsoft

100.000e von Websites betroffen / "Netscape-Techniker sind Schwächlinge"

Wie der Manager des Microsoft Security-Response-Centers, Steve Lipner, gegenüber dem „Wall Street Journal“ bestätigt hat, gibt es in den Frontpage 98-Extensions für den Internet Information Server eine passwortgeschützte Hintertür. Über ein geheimes Passwort können so hunderttausende von Sites unerlaubterweise manipuliert werden.

Frontpage 98 bietet Erweiterungen wie beispielsweise Such- oder Zählerfunktionen. Diese Extensions werden vom Server des Providers unterstützt. Über das eingefügte Passwort kann auf die Maschinen des Providers zugegriffen werden und alle dort lagernden Daten geändert oder gelöscht werden.

Lipner sagte, eine solche Hintertür sei „absolut gegen unsere Taktik“. Ein bisher unbekannter Angestellter habe die Hintertür programmiert. Da in den Code ein Kommentar „Netscape-Techniker sind Schwächlinge“ eingebaut ist, vermuten Sicherheitsexperten, dass die betreffende „.dll“-Datei drei Jahre alt ist. Damals war der Streit zwischen Netscape und Microsoft (Börse Frankfurt: MSF) gerade auf dem Höhepunkt.

Microsoft will seine Kunden per Mail warnen und so schnell als möglich einen Bugfix bereitstellen. Wer nicht auf den Patch warten möchte, soll laut Microsoft den dvwssr.dll-File in den Extensions löschen. Nicht betroffen sind laut Lipner Win2000-Server und die jüngsten Server-Erweiterungen in Frontpage 2000.

Kontakt:
Microsoft, Tel.: 089/31760

Themenseiten: Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Hintertür im Information Server von Microsoft

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *