Intel eröffnet E-Business-Centers

Zentrum auch in Deutschland

Intel (Börse Frankfurt: INL) plant, fünf europäische E-Business-Centers zu errichten. Damit will sich der Hardware-Produzent zum Anbieter für Internet-Infrastruktur wandeln.

Die Zentren sollen in Schweden, Großbritannien, Deutschland, Frankreich und in den Niederlanden entstehen. In die Kundenkartei werden allerdings nur Verwender von Intel-Produkten aufgenommen.

Die jüngste Initiative des Chipherstellers folgt der im Januar verkündeten Eröffnung einer „Server-Farm“ in Südengland, in der Internet-Hosting, Business-Applikationen und E-Commerce-Dienstleistungen für Unternehmen angeboten werden.

Kontakt:
Intel, Tel.: 089/991430

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Intel eröffnet E-Business-Centers

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *