Xerox und HP schließen Vergleich

Ende der Patentstreitigkeiten verkündet

Xerox und Hewlett-Packard (HP; Börse Frankfurt: HWP) haben alle schwebenden Verfahren, die die beiden Unternehmen wegen Patentverletzungen gegeneinander geführt haben, im Rahmen eines Vergleichs beendet. Die Parteien einigten sich nach Angaben von Xerox auf diese Lösung, um Kosten, zusätzlichen Zeitaufwand und Irritationen durch langwierige juristische Schaukämpfe zu vermeiden.

Der Vergleich sei zu Bedingungen geschlossen worden, die für beide Seiten zufriedenstellend sind, und beende sämtliche noch anhängigen Prozesse zwischen den Parteien, so das Unternehmen. Dazu gehören auch sechs Patentklagen, die zwischen Mai 1998 und Juni 1999 eingereicht wurden.

Beide Parteien hatten damals Verfahren angestrengt, da Produkte bestimmte Tintenstrahl- und Touchscreen-Technologien sowie Verfahren zur Verbesserung des Druckbildes des jeweiligen Mitbewerbers nutzen. Zu dem Inhalt des Vergleichs will keine der beiden Parteien weitere Einzelheiten bekannt geben.

Kontakt:
Xerox, Tel.: 0211/9900
Hewlett-Packard, Tel.: 07031/140

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Xerox und HP schließen Vergleich

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *